Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:2019:09:07:abschied_zum_schuljahresende

Abschied zum Schuljahresende

Nicht nur für die Viertklässler war der 26. Juli der letzte Schultag an der Grundschule Schwanstetten. Ihnen zu Ehren hatte sich die übrige Schulgemeinschaft zum Spalier aufgestellt und geleitete sie zum Festakt in der Gemeindehalle. Dort blickten sie ein letztes Mal humorvoll, in Reimform, mit Tanz und Musik auf ihre Grundschulzeit zurück.

Anschließend gab es herzlichen Dank und Abschiedsworte für die Mitglieder des Elternbeirats sowie für die jungen Kolleginnen Johanna Dorr und Nina Then.

Obwohl die Grundschule Schwanstetten ohne Ute Mischke und ihre vielfältigen musikalischen Beiträge quasi undenkbar erscheint, tritt die beliebte Fachlehrerin nun ihren Ruhestand an. Ihre Kollegin Bernadett Kreitschmann hatte die Schüler nach ihren spontanen Ideen gefragt und daraus ein sehr persönliches und witziges Abschiedslied getextet, stilecht vorgetragen mit Akkordeonbegleitung. So vermutete man beispielsweise, dass Ute Mischke ihr geliebtes Akkordeon auch gerne mal mit ins Bett nimmt. Schon am Vortag hatte im Rahmen einer großen Abschiedsfeier jedes einzelne Kind die Musiklehrerin mit einer selbst gebastelten Papierblume und persönlichen Worten beschenkt.

Ebenso hatte es bereits in den Tagen zuvor den offiziellen, sehr warmherzigen Festakt und zahlreiche persönliche Abschiedsgrüße und Geschenke für Jutta Schneider gegeben, die in 14 Jahren als Konrektorin und dann Rektorin in Schwanstetten das Profil einer herzlichen, bunten und kompetenten Schule geprägt hatte. Ein letztes Mal wandte sie sich nun an die versammelte Schulfamilie und dankte für die gute Zusammenarbeit. Um ihr den Ruhestand zu versüßen, erhielt sie ein riesiges Bonbonglas, bis zum Rand gefüllt nicht mit essbaren Süßigkeiten, sondern mit lieben Wünschen und Grüßen jedes einzelnen Schulkinds.

Herzlich und freundlich moderiert wurde die Feier von Noch-Konrektorin Ulla Nerreter, die Jutta Schneider als Schulleiterin nachfolgen wird.

Hoffentlich noch viele Jahre erhalten bleibt der Schule ihr Hausmeister Jürgen Mederer, der zwischendurch einen Extra-Applaus und ein großes Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz erhielt. Am Ende traten wieder die Viertklässler in den Vordergrund. Ihnen zu Ehren fand ein ökumenischer Gottesdienst statt. Dass sie gut behütet in ihre Zukunft starten mögen, war ein zentrales Thema dieser kirchlichen Feier, originell umgesetzt im Rollenspiel mit zahlreichen Kopfbedeckungen.

Eine besondere Überraschung hatte schließlich der Elternbeirat vorbereitet: Alle ehemaligen Viertklässler durften ihre gedachten Wünsche und Hoffnungen Luftballons mitgeben, die sie gemeinsam in den strahlend blauen Sommerhimmel aufsteigen ließen. Ein fröhlicher, bunter Abschluss der Grundschulzeit und Start in einen neuen Lebensabschnitt.

Heike Ehnes, Lehrerin

blog/2019/09/07/abschied_zum_schuljahresende.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/07 12:43 von Stefan Bluhm

Seiten-Werkzeuge