Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:2016:07:22:hier_kommt_wuff_hunde_richtig_verstehen

Hier kommt Wuff – Hunde richtig verstehen

„Hallo Wuff – sicheres Verhalten rund um den Hund“, so heißt das Projekt von Beate Tomulla, an dem alle Schülerinnen und Schüler unserer ersten und zweiten Klassen teilnehmen durften. Ziel war es, den Kindern den Umgang mit Hunden näher zu bringen, um das beliebte Haustier besser verstehen zu können und die Unfallzahlen mit fremden Hunden zu verringern. Körpersprache kann täuschen: Könnt ihr euch vorstellen, warum ein Hund beißt? „Wenn der Hund Angst hat“, sagt ein Junge. „Richtig!“, meint die Hundeexpertin und hängt ein Symbol ans Smartboard. Bald hängen alle Situationen an der Tafel. „Auch Hunde wissen, dass Beißen böse ausgehen kann. Deshalb tun Hunde alles, um Streit zu vermeiden.“ Wenn sie sich begegnen, halten sie sich an bestimmte Regeln: Hunde, die sich begegnen, gehen aufeinander zu, schauen sich dabei nicht in die Augen, werden langsam, umkreisen sich und schnuppern. Wenn sie in die Menschenwelt kommen, dann sehen sie alles mit Hundeaugen und deuten auch das Verhalten der Menschen so. „Was bedeutet unser Lächeln bei Hunden? „Zähne zeigen!“ Die Kinder haben es sofort erfasst: Hunde verstehen das als Zähnefletschen. Der Reihe nach erfahren die Schülerinnen und Schüler, was man bei Begegnungen mit Hunden noch lassen sollte: Einfach anfassen, rennen, kreischen, direkten Blickkontakt, usw. Für den Notfall verrät Frau Tomulla den Kindern einen tollen Trick. „Unsichtbar machen“ nennt sie ihn. Man stellt sich reglos, mit verschränkten Armen und Blickrichtung gen Himmel hin. So sendet der Mensch keine für den Hund interessanten Reize mehr aus. Das durfte jedes Kind ausprobieren, als die Hundebesitzerin von einem zum anderen ging und jeden mit einem Stoffhund gefährlich bedrohte und anbellte. Da zuckten nicht nur die Kinder, sondern auch manche Eltern und Lehrer, die mit einem solchen „Angriff“ nicht gerechnet hatten. Wir danken ganz besonders unserer Gemeinde, die dieses Projekt mit einer großzügigen Spende aus der Hundesteuer mitfinanziert hat.

Edith Katheder, Konrektorin

blog/2016/07/22/hier_kommt_wuff_hunde_richtig_verstehen.txt · Zuletzt geändert: 2016/07/22 14:55 von Stefan Bluhm

Seiten-Werkzeuge