Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:2014:03:16:unser_besuch_in_brentwood

Unser Besuch in Brentwood

Unvergessliche Tage in Brentwood - ein Bericht von Heike Legatzki

Am Mittwoch, dem 16. Mai, machten sich spätabends 18 Kinder der Grundschule Schwanstetten, jeweils in Begleitung eines Elternteils oder eines Angehörigen, sowie Konrektorin Jutta Schneider und Lehrerin Heike Ehnes auf den Weg nach Brentwood in England.

Wir Eltern waren gespannt auf das verlängerte Wochenende, an dem wir die Schule in der Partnerstadt unseres Landkreises Roth besuchen wollten.

Nach einer langen Busfahrt mit frühmorgendlicher Fährüberfahrt wurden wir dort von der Schulleiterin Paula Masters und ihrem Team erwartet und herzlich begrüßt. Die Besichtigung der Schule war für uns alle sehr interessant, und jedem war es so möglich einen kleinen Einblick in das Schulleben der Holly Trees Primary School zu bekommen.

Anschließend nahmen uns die Gastfamilien in Empfang und wir durften unsere Unterkünfte beziehen, erste Kontakte knüpfen und Eindrücke sammeln.

Am Abend war dann Party in der Schule angesagt. Die Gastgeber hatten den Abend perfekt vorbereitet, so dass wir mit unseren Familien und den Lehrern fröhlich zusammen tanzen, lachen und feiern konnten. Mit Pizza, jeder Menge Spaß und Zauberei war an diesem ersten Tag dann der offizielle Teil beendet. Am nächsten Tag durften unsere Kinder am Unterricht, der allen sehr viel Spaß machte, teilnehmen. Es wurden u. a. afrikanische Masken kreiert und mit Holz gebastelt.

Wir Eltern waren in der Zwischenzeit gemeinsam mit dem Freundeskreis Roth zu einem Empfang im Rathaus geladen und wurden auch hier auf das Herzlichste empfangen. Nach einem Ausflug zur Anglesey Abbey im malerischen Cambridgeshire kehrten wir am späten Nachmittag in die Schule zurück.

Schwanstettener und Brentwoods Kinder vergnügten sich anschließend mit den Eltern beim gemeinsamen Ballspielen und Musizieren und bei angeregten Gesprächen. Das leckere Barbecue ließ keine Wünsche offen.

Nach dem offiziellen Programm verbrachten wir die Abende in den Häusern der einzelnen Gastfamilien, wo wir zusammen spielten, viel lachten und lange Gespräche führten.

Die Gastfreundschaft in den englischen Familien hat uns alle tief beeindruck. Schnell fühlten wir uns alle sehr wohl in der behaglichen und familiären Atmosphäre.

Die Zeit verging wie im Flug, und so hieß es am Samstagmorgen leider Abschied nehmen.

Nach einer Stadtrundfahrt in London ging es wieder heimwärts, mit einer Fülle von interessanten neuen Erfahrungen und geschlossenen Freundschaften im Gepäck.

Wir bedanken uns bei Markus Hengel vom Busunternehmen Hengel, der uns sicher und gutgelaunt chauffiert hat und dem es immer wieder gelang, uns mit leckeren Überraschungen (z.B. Weißwurstfrühstück) die Reise so angenehm wie nur möglich zu gestalten.

Unser weiterer Dank geht an Paula Masters und Jutta Schneider für die Planung und Durchführung des Aufenthaltes, die Gastfamilien in Brentwood für die herzliche Aufnahme, Alexander Schatz für die Unterstützung bei der Planung im Vorfeld, Heike Ehnes für die liebevolle Betreuung der Kinder, Mario Engelhardt für die Organisation des Busses sowie den Freundeskreis Roth-Brentwood und den Landkreis Roth für die finanzielle Unterstützung.

Das Wochenende wird uns allen sicherlich unvergesslich bleiben, und wir freuen uns schon jetzt riesig auf einen Gegenbesuch.

geschrieben von Heike Legatzki

blog/2014/03/16/unser_besuch_in_brentwood.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/16 10:41 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge